DIVERTIMENTO CONCERTANTE op. 95

für Bläserquintett

1. Introduktion e Toccatina
2. Canzona
3. Allegro fantastico
4. Parodia alla marcia
5. Introduktion e Burletta Brigitta

V o r w o r t

Diese, dem Hallertauer Hopfen gewidmete, fünfsätzige Komposition „DIVERTIMENTO CONCERTANTE“ für Bläserquintett verzichtet auf eine gewisse sonatenhaft epische Breite, gehorcht dafür aber mehr der kurzweiligen novellistischen Formgebung.

Das erste, zweiteilig angelegte Stück, bestehend aus einer Einspiel-Intonation und einer sogleich zupackenden, rhythmisch wie virtuos gehaltenen Toccatina, leitet den Zyklus ein.
Die Canzona (Nr.2) mit ihrem sensibel-dynamischen gesangsszenenartigen Ausdruck bildet den Ruhepunkt in dieser Komposition.
Eine dahinhuschende, mit blitzartigen Akzentgebungen durchflutete visionäre Stimmung treffen wir im Allegro fantastico (Nr. 3) an.
Der vierte Satz (Parodia alla marcia) ist eine Piccoloflöten-Ironie mit geräuschhaft rhythmischer Untermalung der übrigen Instrumente - der ewig gestrige Leutnant Vogelsang sei hier charakterisiert.
Der fünfte Satz (Introduktion e Burletta) war in der Erstfassung ein sechzigtaktiger Geburtstagsgruß für B.A. in Form einer Burleske. Um eine effektvollere Strettawirkung zu erzielen, wurde dieser Satz um 46 Takte erweitert - mithin für weitere 46 Jahrestakte gesorgt.

Die Betitelung DIVERTIMENTO CONCERTANTE resultiert aus der alternativ-solistischen Behandlung der jeweiligen Instrumente.

Bad Kissingen, 2007

Hans-Günther Allers

Hier können Sie einen Auszug aus dem Werk ansehenPDF

zurück zu 'Werke'